[Schplock trifft Lehre] Dialekte: Wo und wie cool sind sie?

In der Kategorie [Schplock trifft Lehre] halte ich Inhalte und Ergebnisse aus dem Seminar Rheinfränkisch fest, das ich im Sommersemester 2012 an der Uni Mainz gebe. (Zum Einstiegsbeitrag.)

Diese Woche hat das Semester angefangen, und damit auch mein Versuch der Seminardokumentation hier im Schplock. Ein paar grobe Daten für die Interessierten: Das Rheinfränkisch-Seminar besteht aus zwei Parallelkursen (Donnerstag und Freitag). Beide sind so voll, wie die Räume es zulassen (je ca. 35 TeilnehmerInnen), die Studierenden sind in der Regel im 6. Semester und studieren im Bachelor of Education, wollen also einmal DeutschlehrerInnen werden. Daher werden wir im Seminar, und das ist ein weiteres Experiment, auch darauf eingehen, ob und wie sich die Themen für Schülerinnen und Schüler aufbereiten lassen. Ich poste hier im Schplock nicht die kompletten Inhalte des Seminars, sondern jeweils das, was mir davon auch für eine breitere Öffentlichkeit interessant erscheint.

Zum Einstieg, und weil ich neugierig war, welche Vorkenntnisse meine Studierenden besitzen, habe ich einen kleinen wahrnehmungsdialektologischen Test gemacht, der sich ganz grob am Kieler DFG-Projekt Der deutsche Sprachraum aus der Sicht linguistischer Laien orientiert (das auch ein Blog besitzt!), allerdings wesentlich kürzer. Wer mag, kann ihn hier ebenfalls machen. Für die ersten drei Aufgaben nicht nachschauen, sonst sind sie langweilig!

1. Zeichnen Sie auf der untenstehenden Karte alle Ihnen bekannten Dialektregionen ein und beschriften Sie diese!
2. Welcher deutsche Dialekt gefällt Ihnen am besten? ________________________________
3. Welcher deutsche Dialekt gefällt Ihnen am wenigsten? _____________________________
4. Alter: _____ Aufgewachsen im Landkreis __________________________
5. Sprechen Sie selbst einen Dialekt? o Nein o Ja, und zwar _________________________
6. Sprechen Ihre Eltern oder Großeltern Dialekt(e)? Falls ja, welche(n)?
___________________________________________________________________________

Eigene Bearbeitung, Original Michael Portmann (gemeinfrei)

Das Thema will ich übernächste Woche noch einmal aufgreifen, wenn es um soziolinguistische Aspekte von Dialekten geht. Dann kommt auch eine kleine Statistik der Antworten aus dem Seminar. Wer Lust hat, kann seine gerne (zumindest teilweise) in den Kommentaren posten!

About these ads

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 31 Followern an