[Hörtipp] So Wrong It’s Right

11. August 2009

Eben beim Language Log gefunden: Eine Radiosendung der BBC mit Stephen Fry. Es geht, natürlich, um Sprache – um Sprachpolitik, um Sprachwandel, um Einstellungen zu Sprache, und es ist ganz großartig.

This programme is called „So Wrong It’s Right“ in order to show that what is held to be wrong can, by dint purely of usage, be right – and often is. It’s mission is to boldly go into the outer reaches of the language badlands.

Die Aufnahme ist nur für eine Woche da, beeilt Euch also! Es gibt noch zwei weitere Folgen, die nächste ist am kommenden Dienstag zu hören. Ich hab’s mir in den Kalender geschrieben.

2009-08-11-Fry


[Surftipp] Müller, Meier, Hassdenteufel

17. April 2009

“Müller, Meier, Hassdenteufel – Was unsere Namen verraten” ist ein Radiobeitrag über Familiennamen, gemacht von Studierenden des journalistischen Seminars der Uni Mainz. Gesendet wurde er zwar schon im Januar, aber die Inhalte sind auch im Internet abrufbar. Interviewt wurden vor allem die Mitarbeiterinnen des DFG-Projekts Deutscher Familiennamenatlas, und wenn man noch nichts über Namenkunde weiß, ist das auf jeden Fall sehr spannend. Alle Beiträge können hier gehört und geschaut werden:

2009-04-17-hassdenteufel


Sportreporterkontaminationen

12. September 2008

Diese beiden wunderbaren Äußerungen haben mich fast davon überzeugt, dass es sich lohnt, Sportreportern zuzuhören1:

… ist das große Unschuldslamm vom Lande.… ein Baumfäller von einem Mann …

Beides aufgeschnappt bei der SWR1-Europameisterschaftsberichterstattung. Es war das Spiel mit den ganzen Bild- und Tonausfällen. Deutschland gegen irgendwen. Glaube ich.

Eben mal ein bißchen gegooglet – jemand anders hat den Baumfäller auch gehört: da. Verwendet hat ihn im ganzen weiten Internet aber kein zweiter.
Das Unschuldslamm vom Lande hingegen scheint weit verbreitet zu sein: 37 Treffer! Darunter der Focus (Russland & Verona Pooth) und die Berliner Zeitung. Gegen die Unschuld vom Lande verliert das Lamm dann aber doch nach wie vor: 43.200.

Den Rest des Beitrags lesen »